Ehrenamt

Zehn Jahre Dank an Ehrenamtliche: Kitt für unsere Gesellschaft

Gevelsberg. (GaS) Seit 2005 lädt die Gevelsberger SPD ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger einmal jährlich zu einem „Dankeschön-Abend“ ins Filmriss- Kino ein. Egal ob Zauberei, Musik oder Kleinkunst, ob Wilhelm Busch-Vortrag oder die unvergessenen Heinz Erhardt- Parodien: Im vollbesetzten Saal erfreuen sich zahlreiche Menschen am abwechslungsreichen Programm. Zurück geht die Ehrung der Ehrenamtlichen auf eine Initiative des SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Hubertus Kramer, der 2005 erstmals zum Ehrenamtsabend einlud. Für alle Gäste der Ehrenamtsabende gilt, was der ehemalige Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und Bundespräsident, Johannes Rau, einst sagte: „Das Ehrenamt ist der Kitt, welcher die Gesellschaft zusammenhält.“Denn ohne Sie, die Ihre Freizeit in vielfältiger Form in den Dienst guter Zwecke stellen, wäre die Gesellschaft ärmer und Gevelsberg nicht so lebenswert, wie es ist. Unsere kleine Bilderserie heute soll einmal an die Träger des „SPD-Ehrenpreises für besonderes menschliches und ehrenamtliches Engagement“ in unserer Stadt erinnern.

Die Wahl fiel uns immer schwer – und so stehen die Ausgezeichneten beispielhaft für alle, denen unser Dank in der Vergangenheit, heute und in Zukunft gilt, und die wir nicht nur mit einer Urkunde, sondern auch mit einem Betrag von jeweils 500 Euro zur Unterstützung der guten Zwecke ausgezeichnet haben. Wir wollen allen Menschen, die sich in Gevelsberg in vielfältiger Weise selbstlos und uneigennützig engagieren, auch in der heutigen „Gevelsberg am Sonntag“ noch einmal ein ganz herzliches „Dankeschön“ sagen – und bitten Sie herzlich, machen Sie weiter, motivieren Sie neue Mitstreiter, denn ohne Sie wäre unsere Gesellschaft nicht so bunt, vielfältig und menschlich.

Suche