Ensprechend seiner Satzung obliegen dem SPD-Stadtverband Gevelsberg Aufgaben, die alle Gliederungen der Gevelsberger SPD angehen. Denn es macht weder politisch noch mit Blick auf die personellen und wirtschaftlichen Ressourcen Sinn, wenn zum Beispiel Wahlkämpfe in einer Stadt wie Gevelsberg unabhängig voneinander in den Ortsvereinen oder Arbeitsgemeinschaften wie der AG 60plus oder den Jusos allein gestaltet werden. Deshalb werden die Wahlkämpfe der SPD auf allen staatlichen Ebenen (Kommunal-, Landtags-, Bundes- und Europawahlen) durch den Stadtverband konzipiert, koordiniert und gemeinsam mit den Ortsvereinen und Arbeitsgemeinschaften umgesetzt.

Seine inhaltliche Arbeit leistet der SPD-Stadtverband in erweiterten Stadtverbandsvorstands-Sitzungen sowie auf regelmäßig stattfindenden Delegiertenversammlungen. Alle fünf Jahre lädt der Stadtverband auch zu Vertreterversammlungen ein, in denen die Kandidatinnen und Kandidaten für die Bürgermeister- und Ratswahlen festgelegt werden. Seit 2.000 hat der SPD-Stadtverband Gevelsberg außerdem jährlich wiederkehrende Großveranstaltungen wie das open-air-Konzert mit der Coverband „Smithy“, die stadtweite Aktion „Gevelsberg macht Hausputz“ und die Ehrenamtsveranstaltung mit der Vergabe des Ehrenamtspreises für besonderes menschliches und ehrenamtliches Engagement in Gevelsberg aufgelegt. Zum dritten Mal fand 2014 die zentrale Jubilarehrung für die Jubilare der SPD Gevelsberg statt. Besonders beliebt in der Bevölkerung sind auch die Bürgercafés des SPD-Stadtverbandes in der Fußgängerzone, deren Erlöse sozialen Zwecken in unserer Stadt zu Gute kommen.

Der SPD-Stadtverband Gevelsberg beging im Jahr 2014 sein 45jähriges Bestehen. Zurück geht er auf eine Initiative der beiden damaligen Gevelsberger Ortsvereine Gevelsberg-Mitte und Vogelsang zur Gründung des SPD-Stadtverbandes Gevelsberg im Jahr 1969. Nach der kommunalen Neuordnung im Jahr 1970 kamen dann die SPD-Ortsvereine aus den bis dahin selbständigen Gemeinden Silschede, Asbeck und Berge hinzu. Bis heute legt die SPD Gevelsberg in ihrer Gesamtheit großen Wert darauf, dass die Identität und das ganz individuelle Profil der Ortsvereine von der Arbeit des SPD-Stadtverbandes nicht überdeckt werden.

Robert Schiborr
Robert Schiborr
Barbara Lützenbürger