002 Wanderung SPD Ov Gev

„Grenzgänger“ SPD Ortsverein Gevelsberg auf Wandertour

Beste Wetterbedingungen trafen die Wanderer des Ortsvereins Gevelsberg am letzten Samstag an. Etwa 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter auch der Bundestagsabgeordnete Rene Röspel und Altbürgermeister Klaus Solmecke, konnte die Ortsvereinsvorsitzende Elke Kramer pünktlich um 11 Uhr bei Carola und Dietmar Dreher begrüßen. Dann machte man sich gemeinsam auf den Weg, um das Grenzgebiet zwischen Gevelsberg und Ennepetal zu erkunden. Durch Wald und Feld ging es bis zum Neubaugebiet zwischen Hembecker Talstraße und Mönninghof Richtung Hilgenplatz. Erste Station der Wanderung war die Schaf- und Limousinzucht Kehrmann an der Stütingstraße. Hier erwartete die Wandergesellschaft eine tolle Überraschung: Zur Begrüßung gab es einen musikalischen Empfang durch das Gevelsberger Trio „Dreckpäck“, das ein paar musikalische Häppchen aus seinem vielseitigen Repertoire bot. Das Trio machte mit seinen mitreißenden Songs die Beine wieder locker. Sympathisch und kompetent führte Jörn Kehrmann die Gäste anschließend durch den landwirtschaftlichen Betrieb, der seit 2016 hier seine Heimat gefunden hat.

Zusammen mit seiner Partnerin Melanie Schmidt führt er den Hof im Nebenerwerb. „Unser spezielles Zuchtziel ist es“ so Jörn Kehrmann, „genetisch hornlose Kühe und Bullen mit einer guten Bemuskelung, sowie gut aufeinander abgestimmte Proportionen zu züchten.“ „Die gut 60 Rinder stehen verteilt auf Weiden bis Essen und Velbert. Die hofeigenen Schafe betreiben im Moment Natur- und Landschaftspflege in Gevelsberg“, so Melanie Schmidt. Beide erzählten so leidenschaftlich und interessant von ihrer Arbeit auf dem Hof, dass die Gruppe gern mehr gehört hätte. Auch Bürgermeister Claus Jacobi, der von einem anderen Termin hinzukam, zeigte sich hiervon beeindruckt. Nach einer guten Stunde auf dem Kehrmann-Hof machte sich die Gruppe dann auf in Richtung Hindenburghöhe. Am Fuße des Sendemastes erzählte Altbürgermeister Klaus Solmecke, wie es während seiner Amtszeit zur Errichtung der Wetterstation kam, zu deren Einweihung im Jahr 2004 sogar Wettermann Jörg Kachelmann erschienen war. Seitdem, so der Altbürgermeister, „hat Gevelsberg sein eigenes Wetter“. Im Bewusstsein dieser Erkenntnis ging es für die Wandergruppe bergab zur vermutlich „schönsten Aussicht“ auf Gevelsberg, oberhalb des Dorfgartenwegs. Vom Oberbraken aus konnte der Ausblick auf den Buchenberg mit Ehrenmal genossen werden, um dann nach gut drei Stunden im Garten der Familie Dreher auf weitere Gäste, unter anderem den Landtagsabgeordneten und Stadtverbandsvorsitzenden Hubertus Kramer zu treffen, die schon auf die Rückkehr der Wanderer warteten.

Jetzt konnten die Wanderer bei Würstchen, Salat und kühlen Getränken entspannen und interessante Gespräche führen. Zur Freude der Gäste erschienen auch Jörn Kehrmann, Melanie Schmidt und das Trio „Dreckpäck“ beim Grillfest. Letztere gaben dann noch einmal eine Kostprobe ihres Repertoires, sodass auch die Daheimgebliebenen in den Genuss der tollen Musik kamen. Es war ein richtig schöner Tag, zu dem man den Organisatoren Carola und Dietmar Dreher nur gratulieren konnte.

Foto Garten: Bild: André Sicks
Foto Kehrmannhof: Band Dreckpäck mit Jörn Kehrmann und Melanie Schmidt

Suche